*
Slogan rechts

 

         Verein zur Förderung

 der Betriebe im Grenzlandbereich

Menu
Startseite Startseite
Über uns Über uns
Aktionen Aktionen
Event Slowenien 2017 Event Slowenien 2017
Broschüre: Update Slowenien 2017 Broschüre: Update Slowenien 2017
Erfolgreiches Energie-Symposium Erfolgreiches Energie-Symposium
Programm Symposium Energie Programm Symposium Energie
Event Tschechische Republik 2017 Event Tschechische Republik 2017
Neujahrsempfang 2017 Neujahrsempfang 2017
#investEU Verkehrssymposium #investEU Verkehrssymposium
Themenabend Kroatien Themenabend Kroatien
Themenabend Polen Themenabend Polen
Neujahrsempfang 2016 Neujahrsempfang 2016
Enquete: Ungarn 2015. Die Fakten Enquete: Ungarn 2015. Die Fakten
Wirtschaftsabend Slowakei Wirtschaftsabend Slowakei
3-Länder-Treffen 2015 3-Länder-Treffen 2015
Neujahrsempfang 2015 Neujahrsempfang 2015
Info-Abend Tschechische Republik Info-Abend Tschechische Republik
Termine Termine
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
unser Büro unser Büro
Infos des ÖGLV Infos des ÖGLV
04/17 Abschaffung Roaming-Gebühr 04/17 Abschaffung Roaming-Gebühr
04/17 Entwicklung CEE-Länder 04/17 Entwicklung CEE-Länder
04/17 Vergleich Wirtschaftsräume 04/17 Vergleich Wirtschaftsräume
11/16 Entwicklung Nachbarländer 11/16 Entwicklung Nachbarländer
11/16 Konjunktur Tschechien 11/16 Konjunktur Tschechien
11/16 Güterverkehrskorridore 11/16 Güterverkehrskorridore
11/16 Tourismus in der Slowakei 11/16 Tourismus in der Slowakei
Polen - eine Erfolgsgeschichte Polen - eine Erfolgsgeschichte
Entwicklung Nachbarländer 2016 Entwicklung Nachbarländer 2016
Impulse durch EU-Förderungen Impulse durch EU-Förderungen
Konjunkturentwicklung in Ungarn Konjunkturentwicklung in Ungarn
Bessere wirtschaftliche Chancen Bessere wirtschaftliche Chancen
Beachtliche Exportleistungen Beachtliche Exportleistungen
Entwicklung in Nachbarstaaten Entwicklung in Nachbarstaaten
Wirtschaft in Tschechien Wirtschaft in Tschechien
Chancen und Bedeutung der KMU Chancen und Bedeutung der KMU
Enterprise Europe Network Enterprise Europe Network

 

Infoabend „Update: Kroatien“ stieß auf großes Interesse

Diplomaten und Wirtschaftsexperten aus Kroatien berichteten über die ökonomische Entwicklung des Landes

Bestens besucht war der Informationsabend „Update: Kroatien“, zu dem der Österreichische Grenzlandverein, der Österreichische Gewerbeverein (ÖGV), die Botschaft der Republik Kroatien und die Gespanschaft Šibenik-Knin am 3.Oktober 2016 in die Räumlichkeiten des Österreichischen Gewerbevereins lud.

ÖGV-Präsident Andreas Gnesda wies in seiner Begrüßungsansprache auf die Verbundenheit Österreichs und Kroatiens hin, die sich aus der engen wirtschaftlichen Zusammenarbeit der beiden Länder und der Bedeutung Kroatiens als Urlaubsland für viele ÖsterreicherInnen ergibt.

Die Botschafterin Kroatiens in Österreich, DDr. Vesna Cvjetković, präsentierte eingangs die Besonderheiten des Landes.

Den wirtschaftlichen Eckdaten widmete sich Mag. Tatjana Mrvoš, Wirtschaftsrätin in der kroatischen Botschaft.

Nach mehreren Jahren konnte die kroatische Wirtschaft die Folgen der internationalen Finanzkrise überwinden, sodass heute ein starkes Wachstum gegeben ist.

In den ersten beiden Quartalen 2016 wuchs die Wirtschaft um 2,7 bzw. 2,8 Prozent.

Besonders erfolgreich entwickelt sich die Tourismuswirtschaft, die 2016 ein Rekordjahr erzielte.

Kroatien verfügt über eine leistungsfähige Infrastruktur und gut ausgebildete Fachkräfte.

Ein wichtiger Schwerpunkt ist die Förderung von Investitionen, ein bedeutendes Ziel die Senkung des Budgetdefizits.
Österreich ist der wichtigste Investor in Kroatien.

Die enge Kooperation der beiden Länder intensivierte sich nochmals durch den EU-Beitritt Kroatiens.

Über die Gespanschaft Šibenik-Knin und die Sonderwirtschaftszone Podi mit ihren Vorteilen, Leistungen und Kooperationschancen berichteten Ivan Soža, der Präsident der Wirtschaftskammer Šibenik, Joso Smolić, der Präsident der Gewerbekammer Gespanschaft Šibenik-Knin, sowie ein Experte der Sonderwirtschaftszone Podi, die die größte Industriezone in Kroatien ist.

In Kroatien gibt es mehr als 76.000 Einzelunternehmen. Die Gespanschaft Šibenik-Knin ist die Heimat von 3.020 Einzelunternehmen, mehr als ein Viertel davon gehört zur Sparte Gastronomie/Tourismus.

 

   
   
   
   


 

Fusszeile
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail